Primolo, ab sofort auch für den inklusiven Unterricht

Ab sofort ist Primolo, der bundesweit einzige Webseiten-Generator für Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen acht und zwölf Jahren, inklusiv. Somit können auch Kinder mit unterschiedlichen Lernvoraussetzungen Primolo und seine Module hindernisfrei nutzen.

Ziel von Primolo inklusiv ist es, sowohl bei Kindern mit und ohne Lernschwierigkeiten als auch bei Lehrkräften, Barrieren abzubauen, indem es den Blick für andere Lebensrealitäten öffnet und das gegenseitige Verständnis fördert. Primolo inklusiv möchte so Vorurteile und Berührungsängste gegenüber dem jeweils Anderen abbauen und dazu beitragen sich besser zu verstehen und zu akzeptieren. Damit leistet Primolo einen Beitrag zu einer gerechteren Gesellschaft ohne Ausgrenzung.

Selbstverständnis

Eduversum GmbH, Zeichnung Anja MalzPrimolo inklusiv versteht sich als mediengestütztes Lernangebot für den inklusiven Unterricht in den Klassen 1 bis 6. Als „Leuchtturmprojekt“ möchte es für das Thema gleichberechtigtes Lernen sensibilisieren. Es soll die Botschaft vermitteln, dass das gemeinsame Lernen von Kindern mit und ohne Lerneinschränkungen unter den richtigen Rahmenbedingungen funktioniert.

Primolo inklusiv ist ein Medienwerkzeug für die Schule und die außerschulische Bildungsarbeit, das es jedem Kind ermöglicht, sich gleichberechtigt an aktiver Medienarbeit zu beteiligen – und zwar unabhängig von seinen individuellen Fähigkeiten und Lernvoraussetzungen.

 

Das bietet Primolo inklusiv

Aufbauend auf den Funktionen der bestehenden Plattform von Primolo wurden für Primolo inklusiv zahlreiche neue Funktionen entwickelt und implementiert, die bestehende Barrieren abbauen und auch Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf, Lernschwierigkeiten, körperlichen Behinderungen oder Entwicklungsstörungen den Zugang zu allen Bereichen der Plattform ermöglichen. So unter anderem:

  1. Texte in leichter Sprache: Primolo inklusiv bietet für zentrale, ausgewählte Menüpunkte aus dem offenen Bereich Texte in leichter Sprache an. Primolo kann somit von Kindern mit Leseschwierigkeiten, kognitiven Beeinträchtigungen, aber auch von Leseanfängern genutzt werden. Ein Wechsel zwischen den Seiten von Primolo und Primolo inklusiv ist jederzeit möglich.
  2. Switch-Modus in eine zweite Ansicht der Plattform: Kontrast und Schriftgröße können über je einen Schieberegler verändert werden. Somit können auch Schülerinnen und Schüler mit Sehbeeinträchtigungen Primolo besser nutzen.
  3. Vorlesefunktion: Zahlreiche Texte des offenen Bereichs verfügen über eine zusätzliche Vorlesefunktion. Neben den Texten in leichter Sprache stehen auch die Texte in Alltagssprache als Audio-Datei bereit. Somit können die Texte von allen Schülern sowohl gelesen als auch angehört werden. Die Audio-Dateien können über ein eindeutiges Icon aktiviert werden. Die Bedienung ist einfach und intuitiv.
  4. Schritt-für-Schritt-Anleitungen zur Nutzung des Webseiten-Generators: Die Bedienung des Webseiten-Generators ist intuitiv. Sie wird durch zielgruppenspezifische Schritt-für Schritt-Anleitungen flankiert, die alle Kinder bei der Nutzung des Webseiten-Generators unterstützen.
  5. Erklärvideo: Das knapp vierminütige Video stellt die zentralen Elemente des Webseitenbaukastens vor. Es kann nicht nur von Kindern mit Förderbedarf, sondern von allen Kindern (z. B. Leseanfängern) genutzt werden. Dabei kann es vor der ersten Arbeit mit Primolo zur Erläuterung des Webseiten-Generators und als Hilfe innerhalb eines konkreten Projektes zum Einsatz kommen.

Bei der Entwicklung und Ausgestaltung der einzelnen Funktionen waren Schülerinnen und Schüler mit und ohne Förderbedarf sowie deren Lehrkräfte maßgeblich beteiligt. Ihre Ideen, Einschätzungen und Vorschläge wurden berücksichtigt und einbezogen, um zu verhindern, dass Primolo inklusiv an den Bedürfnissen derjenigen vorbei geplant wird, die es nutzen und anwenden sollen.

So sieht die Webseite in Alltagssprache aus.So sieht die Webseite in Leichter Sprache aus.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Begleitmaterialien für pädagogische Fachkräfte

Für pädagogische Fachkräfte, die inklusive Lerngruppen betreuen, wurde ein rahmengebendes Lernmodell in Form von didaktisch-methodischen Begleitmaterialien erarbeitet, das die Grundidee des inklusiven Unterrichts widerspiegelt und Lehrkräfte aktiv dabei unterstützt, dem Anspruch inklusiver Bildung gerecht zu werden. Die Materialien können auf www.primolo.de unter „Lehrerzimmer“ in der Rubrik „Lehrmaterialien“ > „Primolo inklusiv“ eingesehen und teilweise heruntergeladen werden. Im Einzelnen handelt es sich dabei um:

  • Linktipps und Literaturempfehlungen (Fachbücher und Ratgeber, Kinderliteratur und begleitende Unterrichtsmaterialien) zur weiterführenden Beschäftigung mit dem Thema Inklusion.
  • einen Leitfaden und eine Unterrichtseinheit mit Arbeitsblättern für den Einsatz von Primolo inklusiv in heterogenen Lerngruppen. Die Unterrichtseinheit wurde in Zusammenarbeit mit Lehrkräften erstellt. Sie ist auf Lehrer-Online einzusehen.
  • Informationen für Multiplikatoren zu den zentralen Merkmalen von Primolo inklusiv. Diese sind als PowerPoint-Präsentation kostenlos einsehbar und herunterladbar.

Das ist Primolo

Primolo backstage. Eine unserer Stimmen von Primolo bei den Tonaufnahmen.; Foto Jana BothMit Primolo sollen Grundschulkinder lernen, das Internet sicher zu nutzen und mitzugestalten. Gleichzeitig sollen sie aktiv handelnd Medienkompetenz erlangen. Herzstück ist der Webseiten-Generator – ein Werkzeug zur einfachen Erstellung von Internetseiten. Mit seiner Hilfe können Lerngruppen ihre Unterricht- oder Projektergebnisse auf einer eigenen Webseite veröffentlichen. Die Bedienung des Webseiten-Generators ist dabei intuitiv und kindgerecht. Gleichzeitig findet die Gestaltung der Webseiten in geschützten virtuellen Webseitengruppen statt. Die Verwaltung der Gruppen ist dabei nur durch die jeweiligen Lehrkräfte möglich.

Zusätzlich bietet Primolo verschiedene Community-Funktionen für Lerngruppen und Lehrkräfte sowie redaktionelle Inhalte. So finden Kinder im Bereich „Kinder-Infobox“ Informationen zu Primolo, einen Überblick über alle Primolo-Projekte, Nachrichten aus aller Welt sowie Rezensionen über ausgewählte Kinderinternetseiten.

Im Bereich „Lehrerzimmer“ stehen Informationen zu Primolo sowie themenrelevante, medienpädagogische Lehrmaterialien für Lehrerinnen und Lehrer bereit.

Das sind die Nutzer von Primolo

Seit dem Neustart von Primolo im September 2011 haben sich über 1.200 Schulklassen registriert, die aktiv auf Primolo arbeiten und Webseiten gestalten. Dabei nutzen nicht nur Kinder aus dem gesamten Bundesgebiet, sondern auch aus Europa und der ganzen Welt den Webseiten-Generator: So stammen einige Nutzer unter anderem aus Portugal, Saudi-Arabien, Ungarn, Argentinien oder China. Bislang wurden fast 500 Projekte und dazugehörige Webseiten mit Primolo erstellt und veröffentlicht. Sie sind im Primolo-Schaufenster für alle Interessierten einzusehen. Dort berichten die Kinder unter anderem, wie sie Instrumente aus Müll gebaut, Regenwürmer erforscht oder eine Exkursion in ein Krankenhaus erlebt haben. Spannende Themen wie das Mittelalter, unser Planetensystem oder selbstgestaltete Trickfilme sind nur einige weitere Beispiele für die kreative Vielfalt auf Primolo.

Fördergeber und Schirmherrschaft

Fördergeber von Primolo ist „Ein Netz für Kinder“. Träger der Initiative ist der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Für Primolo inklusiv hat die Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, Verena Bentele, die Schirmherrschaft übernommen.

Kontakt

Eduversum GmbH
Projekt „Primolo“
Taunusstraße 52
65183 Wiesbaden

Telefon:      0611 50 509 200
Fax:            0611 50 509 255
E-Mail:        redaktion@primolo.de

Neuen Kommentar schreiben

Mit einem Sternchen (*) versehene Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Sollten Sie einen Beitrag löschen oder korrigieren wollen, melden Sie sich bitte unter der im Impressum angegebenen E-Mail-Adresse.
1
N
K
p
H
C
Die Zeichenfolge ohne Leerstellen eingeben.