E-Cards

Haupt-Reiter

Auch im Internet lassen sich Postkarten verschicken, elektronische Post- oder Grußkarten, sogenannte „E-Cards“. In der Regel kann man sich als Absender/-in dabei ein Postkartenmotiv in Form eines Bildes oder einer Animation auswählen und dies zusammen mit einer individuellen Nachricht per E-Mail an eine Adressatin oder einen Adressaten versenden. Diese/-r bekommt entweder direkt das ausgewählte Motiv und die Nachricht per E-Mail zugesandt, oder – und das ist der Regelfall – sie oder er erhält per E-Mail einen Link zu einer Internetseite, wo sich Motiv und Nachricht abrufen lassen.

E-Card von KidsvilleEinsatz rechtlich umstritten

Insbesondere für Kinder und Jugendliche sind diese bunten Nachrichten ein attraktives Angebot. Rechtlich sind E-Cards jedoch seit einigen Jahren umstritten, da sie die Möglichkeit bieten, anonym ggf. unerwünschte Nachrichten zu versenden. So können einerseits Computerprogramme solche Dienste nutzen, um massenhaft automatisierte Spam-Nachrichten zu versenden. Andererseits kann auch schon der Versand von wenigen persönlichen E-Mails mit der Aufforderung, sich auf der entsprechenden Webseite eine Nachricht anzeigen zu lassen als (unerwünschtes) Werbemittel der Betreiberseite angesehen werden. Für mögliche Rechtsverletzungen durch die Bereitstellung von E-Cards haftet der Betreiber/die Betreiberin der Internetseite im Sinne der Störerhaftung.

Gleichzeitig sind viele E-Card-Systeme auch datenschutzrechtlich nicht unproblematisch. Wenn ein Nutzer auf einem System die E-Mail-Adresse des Empfängers angibt, erhebt das System personenbezogene Daten. Werden diese Daten jenseits des reinen Versandes der E-Card noch für andere Zwecke verwendet, wird dies in der Regel zur Unzulässigkeit der Verarbeitung führen.

Schließlich wird oft ein in der E-Card enthaltenes Bild oder eine Animation nicht unmittelbar in der E-Mail versandt, sondern nur verlinkt, so dass beim System zusätzlich die Information anfällt, ob und wann eine E-Card gelesen wurde. 

Einige Anbieter von E-Cards versuchen dem Versand von Spam-Nachrichten durch Captcha oder andere technische Mittel Einhalt zu gebieten. Letztlich ist es jedoch für die Anbieter/-innen von E-Cards unerlässlich, sich mit der rechtlichen Situation explizit auseinanderzusetzen und die Vorteile und etwaige Nachteile gegeneinander abzuwägen.

Einblenden

Rechtlicher Hinweis

Die auf diesen Seiten vorhandenen rechtlichen Ausführungen stellen keine Rechtsberatung im Sinne des Rechtsdienstleistungsgestzes dar. Die Betreiber der Webseite haften nicht für die Inhalte. Trotz sorgfältiger Prüfung kann zudem nicht ausgeschlossen werden, dass Angaben fehlerhaft oder veraltet sind.

Mitmachen beim Wiki

Sie haben eine Ergänzung? Dann gehen Sie auf den Reiter „Bearbeiten“ und schreiben Sie Ihre Information in das Textfeld. Wir freuen uns über Ihre Beteiligung am Wiki!